• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Die Bibel
Schreib Gottes Geschichte weiter

Buch

Schon zu Beginn des Jahres haben wir Sie dazu eingeladen, sich am Thema der diesjährigen Kommunionvorbereitung zu beteiligen. Einige Rückläufe haben wir auch schon erhalten. Vielleicht ist aber gerade jetzt noch einmal eine besondere Zeit, um zur Ruhe zu kommen und den eigenen Gedanken nachzugehen, die sonst im Alltag allzu schnell verloren gehen. Wir möchten Sie deshalb erneut einladen, auf diese Weise an Gottes Geschichte weiterzuschreiben. Die biblischen und persönlichen Texte lassen uns gegenseitig am Glauben Anteil nehmen und uns eine Stütze sein durch diese besondere Zeit.

In vielen Ländern der Welt ist das Jahr 2020 als das ”Jahr der Bibel” ausgerufen worden. Die Bibel - ein längst vergessenes Buch aus alten Zeiten? Ungelesen und verstaubt? Irgendwie doch „heilig” und zur Schau gestellt ins Bücherregal?
Die Bibel ist das ‚Buch der Bücher’, so sagen andere. Als ein Buch von unterschiedlichen Autoren und über mehreren Epochen hinweg geschrieben, bringt es die Geschichte der Menschen mit Gott zur Sprache. Menschen haben ihre Erfahrungen mit Gott, die Begegnungen mit Jesus von Nazareth für ihre Nachkommen aufgeschrieben, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Die Glaubenserfahrungen waren ihnen für ihr eigenes Leben so kostbar und wertvoll.

Wir laden Kinder und Erwachsene ein, die Bibel selbst in die Hand zu nehmen.

  • Welche Geschichten entdecken Sie darin?
  • Welche sind für Sie kostbar und liegen Ihnen am Herzen?
  • Mit welchen Texten aus alter Zeit tun Sie sich schwer?
  • Welcher Vers tröstet Sie und richtet Sie wieder auf?
  • WeIche Erfahrungen können Sie mit den biblischen Menschen teilen?

Wählen Sie einen Text aus dem Alten oder Neuen Testament aus und schreiben diesen handschriftlich auf ein Blatt Papier. Wenn Sie mögen, fügen Sie an den biblischen Text ihre eigenen Gedanken an. Bitte geben Sie Ihre Seite in einen der Briefkästen unserer Pfarrbüros. Diese Seiten werden dann im Kirchenraum – zu den veröffentlichten Öffnungszeiten - zu lesen sein.

Gerlinde Lohmann und Michael Loogen

Buch