• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Gottesdienste in unseren Kirchen

Wir feiern wieder Gottesdienste in unseren Kirchen. Sie dürfen nur unter ganz bestimmten Rahmenbedingungen, die die Bistumsleitung mitgeteilt hat, stattfinden.

Die Gemeindeleitung geht mit den neu eröffneten Möglichkeiten vorsichtig um. Wir wissen, dass es in anderen Gemeinden anders praktiziert wird, als wir es vorhaben.

Wir feiern die Gottesdienste zunächst als Wort-Gottes-Feiern ohne Kommunionausteilung, und zwar vorerst in einer Probezeit vom 13. – 22. Mai. In dieser Zeit wollen wir testen, wie sich die Gemeinden auf den Gottesdienst mit dem beschränkten Platzangebot in den Kirchen einstellen.

Folgende Maßnahmen müssen eingehalten werden:

  1. Mund- und Nasenschutz ist beim Betreten und Verlassen der Kirchen Pflicht. Während des Gottesdienstes können die Masken abgenommen werden, da wir ja den Mindestabstand einhalten.
  2. Wegen der erhöhten Ansteckungsgefahr müssen wir auf gemeinsames Singen verzichten.

Es gibt einen Ordnungsdienst der Kirchenvorstände, der auf die Einhaltung aller Regeln (auch vor und nach den Gottesdiensten) achtet.

Das sind unsere Gottesdiensttermine in den kommenden beiden Wochen:

  • Mittwoch, 13.5.2020, 19:00 Uhr:

    St. Heinrich

  • Donnerstag, 14.5.2020, 19:00 Uhr:

    St. Martinus

  • Freitag, 15.5.2020, 19:00 Uhr:

    St. Laurentius

  • Mittwoch, 20.5.2020, 19:00 Uhr:

    St. Heinrich

  • Donnerstag, 21.5.2020, 19:00 Uhr:

    St. Martinus (Feiertag)

  • Freitag, 22.5.2020, 19:00 Uhr:

    St. Laurentius

Zusätzlich sind unsere Kirchen zum stillen Gebet auch weiterhin zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Zum Ende der Testphase werden wir beraten, wie wir weiter vorgehen: ob wir Gottesdienste in anderen Formen und zu anderen Zeiten feiern wollen und können. Das werden wir so schnell wie möglich im Internet und in den Schaukästen bekannt geben.

Wir wissen, dass manche es sich bei uns anders wünschen, als wir es vorerst tun werden. Aber wir tragen die Verantwortung für die Gemeinden bei uns und nehmen diese sehr ernst. Deshalb wünschen wir uns die Solidarität unserer Gemeinden mit uns, die wir die Entscheidungen verantworten müssen.

Für die Gemeindeleitung: Josef Voß