• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Pfarrgemeinde
St. Heinrich Aachen-Horbach


Impuls vom: 10.04.2020

Gottesdienst zum Karfreitag

Hören Sie den Gottesdienst zum Karfreitag:

 

Begrüßen

Karfreitag - eine tiefe Stille liegt über dem heutigen Tag.
Wir wissen uns als Gemeindeleitung mit Ihnen und Euch verbunden; auf diesem Wege teilen wir einige Elemente der Liturgie miteinander.

Lied

Gotteslob 283: Aus der Tiefe rufe ich zu dir

Einführung

Es ist ein Kreuz

Es ist ein Kreuz, dass Gottes Sohn damals ans Kreuz genagelt wurde – festgenagelt

Es ist ein Kreuz, dass Gottes Kinder heute auf der Flucht sind – heimatlos

Es ist ein Kreuz, dass Gottes Kinder heute unter schlimmen Verhältnissen leben müssen – unwürdig

Es ist ein Kreuz, dass Gottes Kinder geschwächt, infiziert erkranken und sterben – leidvoll

Es ist ein Kreuz, Gott!

Nur gemeinsam und mit Dir können wir das Kreuz dieser Welt durchkreuzen.

Gebet

Jesus,
du hast das Kreuz auf dich genommen,
weil du angeeckt bist,
weil du Menschen in Frage gestellt hast.
Wir denken heute an dein Leiden,
an deine Liebe zu uns.
Mache uns stark für den Weg der Liebe
in deinerNachfolge.
Amen

Passion

Wir lesen die Passion aus dem Evangelium nach Johannes (18,1-19,42 - gekürzt)

Lied

Gotteslob 778, 2. + 3. Strophe:
Oft steht die Welt in Brand

Fürbitten

Im Fürbittgebet bringen wir unsere Bitten und Nöte vor Gott:
• Bitten wir für unsere Eine Welt und für mehr Frieden
• Bitten wir für Notleidende und für mehr Solidarität
• Bitten wir für unsere Kirche und für mehr Geschwisterlichkeit
• Bitten wir für Menschen in systemrelevanten Berufen und für mehr Dankbarkeit
• Bitten wir für Kranke, Verwundete und für mehr Heilung
• Bitten wir für Verstorbene und für mehr Hoffnung

Vater unser

 

Kreuzzeichen

Es ist ein Kreuz mit dieser Welt,
es ist ein Kreuz, das uns verbindet:
Im Namen des Vaters und des Sohnes...

Abschluss

Eine tiefe Stille liegt über dem heutigen Tag

Kreuzweg in Jerusalem

weitere Impulse

Top-Themen-Übersicht

Steht auf

geschlüpftes Küken

Foto: Pixabay

„Steht auf vom Tod, ihr seid geweckt.
Kommt her zu Tisch, er ist gedeckt.
Geht und verteilt, ihr seid das Brot.
Geht und reicht rund, ihr seid der Wein!
Geht und sagt rund von Mund zu Mund.
Geht und sagt rund, ein neuer Bund.”

Diese Liedzeilen wurden vor vielen Jahren von Wilhelm Willms in seinem Musical „Ave Eva” vertont; ich habe sie oft gehört, gesungen und gefühlt; sie haben nicht an Aktualität verloren. Am Tisch mit Jesus macht er uns selber zu Brot und Wein für andere. Wir sind geladen, anderen zu einem gelingenden Leben zu verhelfen. Kein Wort, das von einer lähmenden Erstarrung oder einer ängstlichen Gesellschaft hinter verschlossenen Türen spricht, findet im Musical einen Ton.

Musik und Text wollen Bewegung: Steht auf und geht!
Steht auf aus bequemen Haltungen und wagt Veränderung.
Steht auf im Trott des grauen Alltags und sucht neue Wege.
Steht auf von vernichtenden Gesprächen und setzt euch an den Tisch des Wohlwollens und des Respekts.
Steht auf in ungerechten Situationen und stärkt den Rücken der Schwachen.

Es gibt zu viele tote Momente mitten im Leben – steht auf!
Geht und verteilt eure Hoffnung.
Geht und reicht die Hand.
Geht und baut mit am neuen Bund.
Geht und sagt: Steht auf!

Gesegnete Ostertage wünscht für die Gemeindeleitung: Gerlinde Lohmann

Leitgedanken-Archiv

Wir schreiben für Sie

An jedem Tag erscheint auf den Webseiten unserer Gemeinden ein kurzer Impuls. Die Gottesdienste sind ausgesetzt, die Pfarrheime für Gremien geschlossen. Doch wir in der Gemeindeleitung geben den Kontakt zu Ihnen nicht auf; wir schreiben eigene Gedanken und Gebete auf und schicken Sie Ihnen über die Webseite ins Haus. Unter jedem Impuls steht ungeschrieben der Wunsch: Gott beschütze Sie!

Und wenn Sie Unterstützung benötigen, bei der wir sie begleiten können, dann lassen Sie es uns wissen. Wir sind da.

Die Gemeindeleitung

Top-Themen-Archiv